Electronic Arts I Gaming Lieferant für dein Depot ?

Aktienanalyse des Videospiel-Herstellers EA. Warum der Gaming Lieferant langfristiges Wachstum garantieren könnte.

Was EA macht, wie die Aktie charttechnisch aussieht, was die Fundamentaldaten aussagen und wie groß die Konkurrenz ist.

Electronic Arts Aktie, EA Aktie, Investor Schule

"Das Wachstum scheint noch enorm hoch zu sein, da der Gaming Trend durch die jüngeren Bevölkerungsschichten immer weiter zunimmt."


Electronic Arts // WKN 878372 // Bewertungsdatum 12.03.2019

 

Electronic Arts ist ein Softwarehersteller aus den USA. Die Firmenzentrale hat das Unternehmen in Redwood City, Kalifornien.

Der Konzern ist seit 1989 an der Börse handelbar.

 

Was macht Unternehmen

Der Konzern EA ist ein Softwareentwickler in der Videospiel- und Gamingindustrie. Misst man EA am Umsatz, so ist es der 5. größte Videospiel-Hersteller der Welt.

EA stellt seine Spiele Titel für PC, Konsole und auch für das Smartphone bereit.

Zu den bekanntesten Titeln, die das Unternehmen bislang hervorgebracht hat, gehören unter anderem Madden, FIFA, Sims und Battlefield.

Diese Titel haben bereits Kult Charakter erlangt und sind die solidesten Standbeine des Unternehmens. Dazu bieten sie weiterhin ein erhebliches Wachstumspotential, da der Markt für Unterhaltungselektronik immer größer wird. Die jungen Generationen wachsen mit Playstation-, iPhone- und Computerspielen auf, sodass der Markt für Gamingtitel weiter wachsen wird.

 

Darüber hinaus kann das Unternehmen auf einen weiteren Wachstumstreiber innerhalb ihrer Spiele Titel aufbauen.

Es geht um den Trend von Lootboxen, welche EA geschickt in seine Spiele integriert. Knapp zusammengefasst handelt es sich bei Lootboxen um digitale Coins, die für Geld zu erwerben sind. Diese Coins können dann für digitale Spielerpacks oder digitales Zubehör eingetauscht werden, um seine Charaktere zu individualisieren, oder auch einen schnellere Spielfortschritt zu erreichen.

 

So gut es dem Umsatz des Unternehmens tut, die Meinung zu dem Geschäftskonzept der Lootboxen stößt auf herbe Kritik.

In Belgien musste EA seit kurzem den Verkauf dieser Lootboxen sogar einstellen, da sie laut belgischem Verbraucherschutz in den Bereich Glücksspiel fallen und zur Spielsucht verleiten.

 

 

Chartentwicklung

EA auf 1 Jahr:  - 15 %


EA auf 5 Jahre: +298 %


Fundamentaldaten

  • derzeitiger Kurs: 98 Dollar / Share
  • Marktkap. -> 25,81 Mrd. US Dollar
  • Verbindlichkeiten -> 3,989 Mrd. US Dollar
  • Eigenkapital -> 4,595 Mrd. US Dollar
  • Umsatz 2018 -> 5,160 Mrd. US Dollar
  • Laut mein Berechnung KGV -> 28,9
  • Laut mein Berechnung KBV -> 5,62
  • Dividende je Aktie 2018 -> zahlt noch keine Dividende aus, da EA auch noch zu der Sparte Growth-Unternehmen gehört 

Konkurrenz

Zunächst muss man sagen, dass der Markt hart umkämpft ist und sich viele Anbieter in dem Segment von EA befinden. Auf der anderen Seite muss man EA aber auch eingestehen, dass sie gerade im Bereich der Sport Spiele, wie Madden, NBA, oder Fifa zu einer Marktmacht herangereift ist, die fast nicht zu umgehen ist, da es keine großartigen Alternativen gibt.

Weitere Konkurrenten für EA sind Ubisoft, Activison Blizzard, Tencent, Nintendo und Playstation Network.

 

Jetzt auch als Video anschauen


Lukas Kümmerle, Investor Schule