Warum China mein Favorit für langfristige Investments ist

Neben all dem Handelskrieg und Brexit Problemen dieser Welt möchte ich mich in diesem Artikel mal wieder dem Thema der Anlageentscheidung widmen. Warum ich China in den nächsten Jahrzehnten ganz oben sehe und dort Investiere.

warum china mein favorit für investments ist investor schule

 

Das Wachstumspotential in China ist meines Erachtens immer noch außerordentlich hoch.

Eine einmalige Chance für sein Geld.


In Zeiten eines drohenden Abschwungs der Weltwirtschaft ist es wichtig optimistisch zu bleiben. Denn gerade, wenn es mit der Wirtschaft wirklich mal auf Talfahrt geht, sind wir als Investoren gefragt. Dann heißt es nämlich kühlen Kopf bewahren und Aktien, Fondsanteile und andere Wertpapiere nachzukaufen. Chinesische Aktien und Fonds sehe ich in den nächsten Jahren weiter auf Wachstumskurs.

Das sind die Gründe für meinen Optimismus:

 

Der erste Vorteil aus wirtschaftlicher Sicht ist, dass die chinesische Volksrepublik eine kommunistisch geführte Regierung hat.

Dies bitte jedoch nicht falsch verstehen. Auf die Bürger und Menschenrechte in China mag dies auf jeden Fall nicht allzu gute Auswirkungen haben und dort gibt es auch erhebliches Verbesserungspotential. Der Handlungsspielraum der Regierung nimmt mit einer solchen Regierungsform aber auf jeden Fall zu.

Entscheidungswege sind um einiges kürzer und daraus resultierende Umsetzungen gelingen daher natürlich auch schneller.

Geldpolitisch gesehen ist die chinesische Währung, Renminbi Yuan, zwar nicht annähernd so stabil wie der Dollar und auch schon gar keine Weltwährung. Aber die Regierung kann die Währung jederzeit auf oder abwerten und hat keine unabhängige Instanz wie eine EZB oder FED zwischengeschaltet, wie das in den westlichen Staaten der Fall ist.

China ist derweil auch schon gewiss kein "Billigprodukte-Land" mehr, wie es früher oftmals in der Presse dargestellt wurde und womit es von einigen Menschen bis heute in Verbindung gebracht wird. In China werden nicht nur einige der qualitativ hochwertigsten Produkte hergestellt, sondern auch neue innovative Ideen geschaffen.

(siehe Artikel Shenzen, das neue Silicon Valley)

Dies hat zur Folge, dass auch die chinesische Mittelschicht in einem enormen Tempo wächst.

Dies ist wiederum wichtig für das Wachstum der Volkswirtschaft Chinas, da die Einkommen der Bürger steigen und somit auch deren Bedürfnisse nach Gütern.

chinas wachsende Mittelschicht investor schule
Quelle: welt.de

Darüber hinaus hat sich das Reich der Mitte bis heute noch immer nicht der gesamten Welt geöffnet.

Dieser Fakt mit dem China oftmals an den Pranger gestellt wird bringt jedoch Licht und Schatten mit sich.

Zum einen führt es nämlich dazu, dass sich die eigenen chinesischen Unternehmen besser entwickeln können. Zum anderen heißt das aber auch, dass viele chinesische Marken im europäischen Raum beispielsweise noch relativ unbekannt sind und daher ein weiteres Ausdehnungspotential besteht.

Potential ist also weiterhin vorhanden. Handelskrieg und eine sich eintrübende Konjunktur hin oder her.

Für mich hat China das größte Wachstumspotential in den kommenden 10 – 20 Jahren, da noch viele Gelder in das Reich der Mitte fließen werden und der Handlungsspielraum der Regierung groß ist, verglichen mit anderen Industriestaaten wie Deutschland oder USA.

 

Zwei Punkte stimmen mich jedoch besonders optimistisch gegenüber dem chinesischen Aktienmarkt:

  • MSCI, einer der größten Finanzdienstleister weltweit, welcher unter anderem sehr bekannte ETF's wie den MSCI World zusammenstellt, hat verkündet hunderte Milliarden von Dollar aus seinen Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften und Mutual Funds abzuziehen, um dieses Geld in chinesische Unternehmen zu re-investieren. Die Umschichtung läuft bereits.
  • Aber es kommt noch besser und die positiven Auswirkungen könnten noch größer sein. Die chinesische Regierung möchte nämlich die öffentlichen Pensionsfonds vorantreiben. Die Gelder, die sich in solchen Fonds befinden, werden in der Regel ebenfalls zu einem Großteil am Aktienmarkt investiert. Dies könnt für eine weitere Flut an neuem Geld sorgen.

Zu guter Letzt stellt es China auch äußerst clever an sich in aufstrebenden Emerging Markets, nämlich dem afrikanischen Kontinent, auszubreiten. China investiert bereits heute viel Geld in den Kontinent um der afrikanischen Bevölkerung bei der Infrastruktur zu helfen, aber jedoch auch, um sich an wertvollen Bodenschätzen zu beteiligen, die Afrika nunmal zu bieten hat.

 

All diese Gründe stellen für mich die Vorzeichen eindeutig auf Kaufen ein.

Wann und in welcher Höhe man einsteigen sollte hängt jedoch nun erst einmal von der konjunkturellen Entwicklung weltweit ab.

Mit einem einfachen Sparplan auf ein China ETF wäre man jedoch bereits heute gut aufgestellt.


Lukas Kümmerle Investor Schule