Börsenjahr 2018 I Meine Zusammenfassung

Das Börsenjahr 2018 ist nun zu Ende gegangen. Deshalb wird es Zeit Bilanz zu ziehen und mit dem vergangenen Jahr abzuschließen.

Schließlich steht bereits ein neues Börsenjahr 2019 vor der Tür. Mein Rückblick des vergangenen Jahres.

investor schule, investor schule börsenjahr, börsenjahr 2018, fazit börse 2018

 

 

"ein langsamer Einkehr des Bärenmarktes & eine Abschwächung der Konjunktur bremsen die Börsen und die Aussichten auf das kommende Jahr"


Ein enttäuschendes Börsenjahr war es. Der Bullenmarkt ist von vielen Analysten bereits als vorbei eingestuft worden.

Die Aktienkurse der Unternehmen sind flächendeckend rot eingefärbt. Aber dieser Umschwung kommt nicht von ungefähr, sondern hat einige Gründe, welche ich kurz zusammenfassen möchte:

 

  • Abschwächung der weltweiten Konjunktur & Abschwächung der Wirtschaftskraft
  • Unsicherheiten geleitet durch eine "zu schnelle" Zinsanhebungen der FED, in den USA
  • Handelskrieg zwischen USA & China
  • Befürchtung einer Krise durch einen ungeordneten "harten" Brexit
  • Umschwung der Politik in vielen Ländern, da sich immer mehr der Protektionismus breit macht und rechtsnationale Bündnisse nach der Macht greifen.

All diese Gründe haben auch dazu geführt, dass alle großen Indizes der Welt dieses Jahr schlecht abgeschnitten haben.

Ein Überblick:

investor schule, investor schule dax, dax chart

DAX

1-Jahr Performance: -18,26%

 

 

 

 

 

Quelle: google.de


investor schule, investor schule s&p500, s&p500 chart

S&P 500

1-Jahr Performance: -7,03%

 

 

 

 

 

Quelle: google.de


investor schule, investor schule nikkei225, nikkei225 chart

Nikkei

1-Jahr Performance: -14,85%

 

 

 

 

 

Quelle: google.de


investor schule, investor schule msci world, msci world chart

MSCI World

1-Jahr Performance: -11,20%

 

 

 

 

Quelle: onvista.de


investor schule, investor schule msci em, msci em chart

MSCI Emerging Markets

1-Jahr Performance: -16,55%

 

 

 

 

Quelle: onvista.de


Mein abschließendes Fazit

Ich denke, dass das schlechte Börsenjahr 2018 viele Investoren verunsichert hat. Der Bullenmarkt der letzten Jahre scheint vorbei zu sein und die Ära des Bärenmarktes eingeläutet. Deshalb heißt es Cash-Reserven aufzubauen, die notfalls in den Markt einfließen können, wenn es weiter bergab geht.

Ich persönlich gehe nicht von einem unvorhersehbaren Crash im Jahr 2019 aus. Ich glaube schlicht und einfach, dass die Märkte wieder "gesäubert" werden müssen. Viele Unternehmen haben in den letzten Jahren utopische Bewertungen erreicht.

Zurzeit kommen Bewertungen zustande, die aus den altbekannten Börsenweisheiten immer zu einer Neuregulierung des Marktes geführt haben. Dies ist jedoch nicht weiter schlimm, wenn man die benötigten Cash-Reserven aufgebaut hat und nicht gerade in utopisch hoch bewerteten Unternehmen den Großteil seines Vermögens steckt (Diversifikation).

Dazu kommen die brisanten ungeklärten Themen aus 2018 mit Trump, Brexit, China und Co.

Daher kann man auch nicht "die Themen" für das Börsenjahr 2019 im Vorfeld ausmachen.

Wir können uns jedoch auf ein spannendes Jahr 2019 freuen. Halten wir an unseren Strategien fest und geraten nicht in Panik, so werden wir sicherlich langfristig noch viel zu feiern haben.

 

Daher einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019, viel Erfolg und Gesundheit.

Euer Lukas Kümmerle