Siemens Healthineers I Eine Aktie mit Potential?

Seit gut einem Jahr spielt das Tochterunternehmen von Siemens an der Börse mit.

Ob das Unternehmen gut aufgestellt ist und ob es sich lohnt sich die Aktie einmal genauer anzuschauen, darum geht es in diesem Artikel.

Aktienanalyse Siemens Healthineers, Siemens, Investor Schule

 

 

 

"Ein DAX Neuling mit rosiger Zukunft"


Was macht das Unternehmen?

Siemens Healthineers ist ein etabliertes Medizintechnik-Unternehmen. Es stellt Produkte wie bildgebende Medizingeräte, Laborplattformen und OP-Lösungen her, welche weltweit gefragt sind und vertrieben werden.

 

Konkurrenz & Branche & Risiken

Die deutsche Medizintechnik-Branche steht momentan gut da. In diesem Jahr wird die Sparte der deutschen Medizintechnik erstmals die Umsatzmarke von 30 Milliarden Dollar überschreiten.

Die Nachfrage der deutschen Produkte ist auch im Ausland sehr gut. Allein für das laufende Jahr 2018 wird sich die Nachfrage um 4 - 5 % steigern.

Die Medizintechnik-Branche ist weiter auf dem Vormarsch.

Einzig und allein der andauernde Handelskrieg zwischen China und den USA verursachen bei den Vorstandsbossen von Siemens Healthineers weiter für Kopfschmerzen. Denn die größten Abnehmer der Produkte sind neben Deutschland eben USA und China.

Die Gegenspieler des Aktienunternehmens sind General-Electric, Philips, Canon, Abbott Laboratories und Roche.

 

Zukunftsprognose

Für das kommende Jahr 2019 ist eine Steigerung der Auslandsnachfrage nach deutscher Medizintechnik von 4 % angepeilt und gilt auch als realistischer Wert. 

Die Sparte der weltweiten Medizintechnik soll, ausgehend von 405 Milliarden Dollar im Jahr 2017, 2024 einen Wert von etwa 595 Milliarden Dollar erreichen. 

Wertentwicklung der Aktie seit dem Börsengang des Unternehmens im  April 2017

 

Quelle: finanzen.net


Meine Meinung

Das Unternehmen ist gut aufgestellt. Mit dem großen Mutterkonzern Siemens, welcher übrigens mit über 80% größter Anteilseigner des Unternehmens ist, hat die Healthineers Sparte einen starken Partner im Rücken.

Überraschenderweise blieb die Aktie auch von den flächendeckenden Verlusten an der deutschen Börse verschont.

All diese Gründe zeigen mir, dass in dieser Aktie noch einiges an Potential steckt, welches das Unternehmen in den nächsten Jahren abrufen wird.

Die Aktie ist momentan jedoch auch nicht gerade billig bewertet mit einem KGV von 30 und einem KBV von 4,3

Ich glaube langfristig wird die Aktie dennoch für viele zufriedene Gesichter bei den Anteilseignern sorgen, deshalb stufe ich die Aktie für mich persönlich ganz klar in der Kategorie Kaufen ein.


Lukas Kümmerle, Investor Schule